Nicht nur wegen der gesparten Energiekosten, sondern weil eine effiziente Dämmung den Wert eines Hauses deutlich steigert. Das lässt sich einerseits recht genau in Euro und Cent beziffern, kaum hoch genug zu schätzen ist aber auch der spürbare Zuwachs an Wohnqualität. Spätestens seitdem die Vorlage eines Energieausweises bei Vermietung oder Verkauf eines Gebäudes zur Pflicht geworden ist, liegt der finanzielle Mehrwert eines geringen Energiebedarfs klar auf der Hand: Interessenten, ob Mieter oder potenzielle Hausbesitzer, planen weitsichtig und sind bereit, mehr für eine Wohnung oder ein Haus zu zahlen, wenn das Objekt energetisch auf der Höhe der Zeit ist – und bleibt. Eine effiziente Dämmung schafft dafür die besten Voraussetzungen. Dank der wirtschaftlichen und leicht zu verarbeitenden Dämmstoffe aus Mineralwolle im gelingt das mit einem überzeugenden Kosten-/Nutzen- Verhältnis. Durch die gegenwärtige Energiepolitik und den immer höher
wachsenden Preisen ist es Jetzt an der Zeit vorzusorgen und die Wärme im Haus zu lassen. Auch wer sein Haus selbst bewohnt, profitiert von einer Platten Dämmung oder Einblasdämmung mit Glas- oder Steinwolle, denn sie spart nicht nur Heizkosten, sondern hilft auch, Bauschäden und somit teure Reparaturen zu vermeiden. Das führt zu einer dauerhaften Senkung der Betriebskosten – so lohnt sich Dämmen kurz- und langfristig.

SCHALLSCHUTZ – MIT WOHLFÜHLFAKTOR INKLUSIVE
Kaum in nüchterne Zahlen zu fassen, aber ebenso objektiv feststellbar, ist der beträchtliche Gewinn an Wohnwert, den eine Mineralwolldämmung mit sich bringt: Ihre überzeugenden Schallschutz-Eigenschaften bringen Ruhe ins Haus und die hohe Dämmwirkung sorgt für angenehme Temperaturen bei
winterlicher Kälte ebenso wie bei sommerlicher Hitze und damit für ein ausgeglichenes, wohngesundes Raumklima. Außerdem bieten die nichtbrennbaren Dämmstoffe aus Glas- oder Steinwolle höchsten Brandschutz und geben ein hohes Maß an Sicherheit für Mensch und Sachwerte. Kurzum, Mineralwolle schafft ein großes Plus an Behaglichkeit und Wohnkomfort. Und das nicht nur kurzfristig: Eine Dämmung aus Glas- oder Steinwolle ist besonders langlebig – sie zeigt sofort nach dem fachgerechten Einbau ihre Wirkung und behält sie unvermindert über Jahrzehnte.

IM GRÜNEN BEREICH
Mit der Energieeinsparverordnung 2014 wurde die Bedeutung des Energieausweises für Gebäude gestärkt. Wichtige Kennzahlen daraus müssen nun bereits in Immobilienanzeigen für Verkauf oder Vermietung genannt werden. Im Energieausweis verdeutlicht eine Farbskala den energetischen Standard des Hauses. Auf der sparsamen Seite findet sich ein Gebäude nur dann, wenn es die Vorgaben der Verordnung erreicht oder übertrifft. Eine hochwertige Mineralwolldämmung ist der wichtigste Schritt dorthin: Damit lassen sich die ab 2016 erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz problemlos einhalten.

DARUM MACHEN SIE MIT EINER MINERALWOLLDÄMMUNG ALLES RICHTIG
Mit Mineralwolle entscheiden Sie sich für einen Multifunktions-Dämmstoff von ausgezeichneter Qualität, der alle Anforderungen an eine gute, nachhaltige und dauerhafte Dämmung erfüllt. Und das zu Kosten, die sich mehr als schnell rechnen.

BEHAGLICHKEIT SCHAFFEN, UMWELTBEWUSST HANDELN, SPARPOTENZIALE ERSCHLIESSE
Diese Motive für den Einbau einer leistungsfähigen Dämmung ziehen sich als roter Faden durch zahlreiche Sanierungs- und Neubauprojekte. Dabei sind die Häuser und Wohnungen genauso individuell wie ihre Bewohner. Mineralwolle ist dank ihrer unterschiedlichen Lieferformen ein universeller Dämmstoff, der nahezu überall im und am Haus verwendet werden kann – und ein echtes Multitalent in Sachen Wärme-, Schall- und Brandschutz. Mineralwolle: schont Ressourcen – und den Geldbeutel Mineralwolle ist ein Sammelbegriff für Stein- und Glaswolle. Diese werden aus natürlichen und nahezu unbegrenzt verfügbaren, heimischen Rohstoffen wie Kalkstein, Basalt, Dolomit oder Sand hergestellt. Mineralwolle kann bis zu 80 Prozent
aus recycelten Materialien bestehen, darunter z.B. Altglas oder alte Mineralwolle. Dabei ist die Verarbeitung äußerst ergiebig: Aus einem Kubikmeter Rohstoff lassen sich bis zu 150 Kubikmeter mineralischer Dämmstoff produzieren. Die für die Herstellung von Mineralwolle benötigte Energie wird in der Regel schon innerhalb der ersten Heizperiode wieder eingespart. Und auch die Heizkosten selbst lassen sich durch eine Mineralwolldämmung von Dach oder Fassade, abhängig vom jeweiligen Nutzerverhalten und Gebäude, jährlich um bis zu 30 Prozent senken – unmittelbar und für viele Jahrzehnte. Somit gibt es zur Mineralwolle kaum Alternativen, sowohl in ökologischer als auch nachhaltiger Hinsicht. Ein Dämmstoff auf Erfolgskurs Seit über 50 Jahren wird Mineralwolle als Dämmstoff eingesetzt und ist heute der meistverkaufte und am häufigsten verwendete Dämmstoff in ganz Europa. Und das aus gutem Grund: Mineralwolle kommt in vielfältigen Anwendungen zum Einsatz und ist insbesondere ein nachhaltiges Produkt, das eine einzigartige Kombination an positiven Eigenschaften für Mensch und Umwelt besitzt. Sie schafft dank Wärme- und Kälteschutz eine Wohlfühlatmosphäre zu jeder Jahreszeit, spart Energie und Heizkosten, schützt vor Lärm, ist nichtbrennbar und gesundheitlich unbedenklich.

MINERALWOLLE: EIN DÄMMSTOFF, VIELE VORTEILE
1. Vereint Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz 2. Ist ein nachhaltiges Produkt mit einer ausgezeichneten Ökobilanz 3. Leichte Verarbeitung und andauernde Wertbeständigkeit 4. Energieeinsparung amortisiert die Anschaffungskosten bereits in kürzester Zeit 5. Universell einsetzbar in allen Gebäude- und Anlagentypen (Bitte 2-3 Bilder aus der Rubrik Einblasdämmung verwenden und 2-3 Bilder aus den Anhängen – so wie es harmonisch aussieht. Vielen Dank.